Zimmerbrand in der Heilsbronner Altstadt 

 

Um kurz nach 18 Uhr wurden wir durch die Leitstelle Ansbach mit der Meldung „Heilsbronn, Zimmerbrand, eventuell Personen in Gefahr“ über Meldeempfänger und Sirene alarmiert. In der Dachgeschosswohnung eines Anwesens in der Altstadt geriet ein Fernsehgerät in Brand, was zu einer starken Rauchentwicklung führte. Vor Ort stellte sich heraus, dass das Feuer bereits vom Wohnungsmieter gelöscht wurde und dieser dann die Wohnung verlassen hatte. Dabei zog er sich eine Rauchvergiftung zu und wurde vom Rettungsdienst und Notarzt versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Seitens der Feuerwehr Heilsbronn wurde ein Einsatz mit Bereitstellung durchgeführt und eine Wasserversorgung bis zur Haustüre gelegt sowie eine Angriffsleitung vorbereitet. Durch einen Trupp unter schweren Atemschutz wurde die Brandstelle kontrolliert, das Fernsehgerät ins Freie verbracht sowie die Wohnung weiter gelüftet. Hierzu wurden die Wärmebildkamera sowie ein Hochdrucklüfter eingesetzt. 

Dank des schnellen und beherzten Eingreifens des Wohnungsmieters konnte eine Brandausbreitung und vor allem ein Übergreifen auf den Dachstuhl verhindert werden.

 

Eingesetzte Kräfte:

FF Heilsbronn mit  LF16/12, DLK 18/12, TLF16/25, LF10/6

Rettungsdienst, Notarzt, SEG Heilsbronn, KBM, Polizei

Bericht und Fotos: Feuerwehr Heilsbronn

  • zimmerbrand001
  • zimmerbrand002
  • zimmerbrand003
  • zimmerbrand004

zurück zur Einsatzliste

Wetter aktuell

Unwetterwarnungen