PKW vom Zug erfasst !

Kurz vor halb zehn wurden wir zu einem schweren Verkehrsunfall nach Neuendettelsau alarmiert. An einem unbeschrankten Bahnübergang in der Bechhofener Straße wurde ein aus Richtung Bechhofen kommender PKW vom Regionalzug erfasst und ca. 100m mitgeschleift. Die Rettungs- und Bergungsarbeiten wurden von der Feuerwehr Neuendettelsau übernommen, es wurden zwei Schwerverletzte aus dem Fahrzeug gerettet und in Kliniken gebracht. Für den Fahrer des PKW kam leider jede Hilfe zu spät, er musste mittels Seilwinde und schwerem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug geborgen werden. Seitens der Feuerwehr Heilsbronn wurde eine an die Bahnlinie angrenzende Wiese zur Landung eines erwarteten Rettungshubschraubers ausgeleuchtet und abgesichert. Des Weiteren wurde von uns, unter Mithilfe der Feuerwehr Windsbach, die Absperrung der Unfallstelle übernommen. Wir kümmerten uns mit den anwesenden Rettungskräften um die Fahrgäste im Zug, die dann teils mit Taxis nach Hause gebracht wurden. Aufgrund des schlechten Wetters konnte der Rettungshubschrauber nicht fliegen und wir rückten gegen 23.30 Uhr von der Unfallstelle ab. Die gesamten Rettungsarbeiten dauerten noch bis ca. 2.30 Uhr.


Eingesetzte Kräfte:

FF Heilsbronn mit  LF16/12, TLF16/25, LF10/6

FF Neuendettelsau, Windsbach, Wolframs-Eschenbach, Merkendorf

THW Ansbach, Rettungsdienst, Notarzt, KBR, KBI, KBM, Polizei

Bericht: Feuerwehr Heilsbronn  Fotos: Feuerwehr Heilsbronn


  • 18bild01
  • 18bild02
  • 18bild03
  • 18bild04

 

  

zurück zur Einsatzliste