Drei Einsätze für die Heilsbronner Feuerwehr am Montag, 21.03.2016

ausgelaufene Betriebsstoffe – LKW Brand – ausgelöste Brandmeldeanlage

Ölspur

In den frühen Abendstunden wurden wir zusammen mit der FF Weiterndorf zu einer Ölspur zwischen Kreisverkehr Heilsbronn Ost und der Auffahrt zur B 14 bei Weiterndorf alarmiert. Der ausgelaufene Betriebsstoff Diesel wurde durch die Feuerwehren mit mehreren Sack Ölbindern abgestreut und aufgenommen.

Eingesetzte Kräfte:

FF Heilsbronn mit LF 16/12 und MZF

FF Weiterndorf

 

LKW Brand

Gegen 21:00 Uhr erfolgte dann durch die ILS Ansbach die Alarmierung der Feuerwehren Neuendettelsau und Heilsbronn zu einem brennenden LKW. Einsatzort war die Bundesautobahn 6, Fahrtrichtung Heilbronn, Parkplatz Klosterwald. Am Einsatzort bot sich folgende Lage: Sattelzug im Parkplatz, Vollbrand der Zugmaschine, Feuer greift auf Sattelauflieger über.

Um ein Schützen der Ladung und weiteres Ausbreiten des Brandes zu verhindern, wurde die brennende Zugmaschine von beiden Seiten angegriffen. Durch die ersteintreffende FF Neuendettelsau wurde eine Brandbekämpfung mittels Schwerschaumrohr und einem C-Rohr unter Atemschutz von hinten durchgeführt. Unsere Kräfte fuhren durch die Ausfahrt des Parkplatzes an und nahmen ein Mittelschaumrohr unter schweren Atemschutz an die LKW-Vorderseite vor. Die Löschgruppenfahrzeuge wurden jeweils durch die Tanklöschfahrzeuge mit Wasser versorgt. So konnte der Brand schnell unter Kontrolle und auf das Ausmaß wie beim Eintreffen beschränkt werden. Der Sattelauflieger wurde geöffnet und die Ladung kontrolliert.

Nachdem der Brand unter Kontrolle war, wurde die FF Heilsbronn aus dem Einsatz herausgelöst. Weitere Nachlöscharbeiten und Unterstützung bei der Bergung wurde durch die örtlich zuständige FF Neuendettelsau durchgeführt.

Eingesetzte Kräfte:

FF Heilsbronn mit LF 16/12, TLF 16/25, MZF

FF Neuendettelsau

KBM, Polizei, Rettungsdienst

 

ausgelöste Brandmeldeanlage

Während der Rückfahrt vom Einsatz auf der Autobahn wurden wir durch die ILS über Funk benachrichtigt, dass in einem Heilsbronner Industriebetrieb die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte. Da sich die Einheiten noch außerhalb des Schutzbereichs befanden, wurde eine Alarmierung der restlichen Heilsbronner Mannschaft über Sirene angefordert.

Bei dem Industriebetrieb wurde der betroffene Bereich, in welchen ein Rauchmelder ausgelöst hatte, kontrolliert. Daraufhin konnte Entwarnung gegeben werden, da der Melder durch Schleifarbeiten ausgelöst hatte.

Eingesetzte Kräfte:

FF Heilsbronn mit LF 16/12, DLK 18/12, TLF 16/25, LF 10/6, MZF

KBM, Rettungsdienst, Polizei

 

Bericht: Feuerwehr Heilsbronn Fotos: Feuerwehr Neuendettelsau, Feuerwehr Heilsbronn

 

  • IMG_1682
  • IMG_1685
  • IMG_1687
  • IMG_1688
  • IMG_1690
  • IMG_1692
  • IMG_1694
  • IMG_1697

 

zurück zur Einsatzliste

Wetter aktuell

Unwetterwarnungen