Schwerer Verkehrsunfall, ein Fahrzeug brannte völlig aus !

Am Sonntag nachmittag wurde wir zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Ortverbindung zwischen Neuhöflein und Ketteldorf alarmiert. Nach erster Meldung war eine Person im Fahrzeug eingeklemmt und das Fahrzeug beginnt zu brennen. Beim Eintreffen befand sich ein Fahrzeug bereits im Vollbrand, glücklicherweise konnte festgestellt werden das sich keine Person mehr im Fahrzeug befand. Das Fahrzeug wurde von einem Trupp unter schwerem Atemschutzgerät mit einem C-Schlauch abgelöscht, da aus dem Kofferraum noch starker Rauch quoll musste dieser mittels Brechwerkzeug geöffnet und gelöscht werden. Ebenfalls wurden von uns die ausgelaufenen Betriebsstoffe gebunden, die Verkehrssicherung wurde in Zusammenarbeit mit den Feuerwehren Bürglein und Höfstetten übernommen. Die Feuerwehr Heilsbronn unterstützte den Rettungsdienst bei der Erstversorgung der Verletzten und leistete Tragehilfe zum Rettungshubschrauber. Da beim Fahrer des ausgebrannten PKW´s Lebensgefahr bestand wurde seitens der Saatsanwaltschaft ein Sachverständiger zur Aufnahme der Unfallstelle hinzugezogen, nachdem dieser seine Arbeit beendet und der Abschleppdienst die Unfallfahrzeuge entfernt hatte wurde von uns noch die Straße von Trümmerteilen und Betriebsstoffen gereinigt und wieder freigegeben. Durch die Straßemeisterei wurden Ölspur-Warnschilder aufgestellt.

Ein Dank an die Kräfte aus Bürglein, Höfstetten und Neuendettelsau.

Eingesetzte Kräfte:

FF Heilsbronn mit LF16/12, TLF16/25, LF 10/6

FF Bürglein, Höfstetten, Neuendettelsau

KBI, KBM, Rettungsdienst, Notarzt, 2 Rettungshubschrauber, Polizei

Bericht: Feuerwehr Heilsbronn

 

  • E2014_20_001
  • E2014_20_002
  • E2014_20_003
  • E2014_20_004
  • E2014_20_005
  • E2014_20_006
  • E2014_20_007
  • E2014_20_008
  • E2014_20_009

 

zurück zur Einsatzliste

Wetter aktuell

Unwetterwarnungen